Random Hacks of Kindness in Hamburg

Random Hacks of Kindness ist eine weltweite Organisation (www.rhok.org) die Programmierevents f├╝r einen guten Zweck veranstaltet. Zu diesen Events treffen sich Programmierer und Kreative sowie Aufgabensteller an einem weltweit koordinierten Termin um gemeinsam Software zu entwickeln die einen Unterschied macht. Die Aufgaben kommen von NGOs, Stiftungen und sonstigen gemeinn├╝tzigen Organisationen.

Bis jetzt haben die Events in Deutschland nur in Berlin stattgefunden, Zeit das ganze auch in Hamburg zu organisieren. Hamburg wird am 2. und 3. Juni erstmals an einem globalen Event teilnehmen. Organisiert wird das ganze von einer Gruppe von interessierten: Florian Holzhauer, Wolfgang Wopperer vom Betahaus und einer Gruppe von freiheit.com, zu der auch ich geh├Âre. Den Ort m├╝ssen wir noch w├Ąhlen, aber wir haben da tats├Ąchlich den Luxus das wir Auswahl haben.

Aktuell befinden wir uns in der Phase das wir Aufgabenstellungen suchen die einen lokalen Bezug haben, oder zumindest deren Ideengeber in Hamburg sitzen, damit diese an dem Event teilnehmen k├Ânnen. Dazu haben wir schon mal eine kleine Ank├╝ndigung bei der Socialbar gemacht. Um die Ideen schon mal f├╝r das Event vorzubereiten treffen wir uns am 27. M├Ąrz um 19 Uhr im Betahaus um schon mal ├╝ber die Ideen zu sprechen. Dazu sind alle die Interesse haben herzlich eingeladen. Wenn ihr kommen wollt tragt euch in diesem Doodle ein, damit wir ein wenig ├ťberblick haben wieviele Leute kommen.

Wir werden ein gro├čartiges RHoK HH machen. Es gibt auch schon ein Twitter Account ├╝ber den dann Neuigkeiten kommen werden: @RHokHH.