Hamburg meine Perle

Das Wochenende war bis jetzt ganz und gar nicht entspannend, aber das ist auch passend. Am Freitag war ich mit Freiheit.com in der “Bar Hamburg“, einem sehr netten Schuppen den wir komplett übernommen hatten, d.h. sogar der Staff trug Freiheit.com Shirts. Das ganze war feucht fröhlich, ich hab mich nett unterhalten und ging bis in die frühen Morgenstunden. Dementsprechen kaputt war ich auch am Samstag, dummerweise musste ich um 10:30 schon bei meiner ersten WG-Besichtigung sein und daher um 9h aufstehen. Das war mal gar nicht so einfach. Gott sei Dank hatte ich schon angekündigt das ich vorher auf der Weihnachtsfeier bin, daher war durch mein etwas fertiges Auftreten der erste Eindruck nicht direkt versaut. Da habe ich mich auch gut unterhalten, das Zimmer ist schön groß und hell und auch die Umgebung (Schanzenviertel) ist sehr geil. Heute werde ich dann wahrscheinlich noch den dritten Mitbewohner kennenlernen, mal schauen was daraus wird. Den Rest des Samstags habe ich dann mit erholen zugebracht, sprich erstmal den fehlenden Schlaf nachgeholt. Abends waren wir dann in der Sushi Factory erstmal essen fassen und haben den Rest des Abends bei einer netten unterhaltung in der “3 Zimmer Wohnung” aufm Kiez zugebracht. Daher bin ich auch erst quasi jetzt wieder fit. Der Plan für die nächsten Tage sieht im Moment so aus: Morgen bei Freiheit.com Vertragsgedöns regeln, um 16h hab ich nen Termin mit zwei Jungs ganz in der Nähe von Freiheit zwecks WG, um 18:30 dann mit zwei Mädels (und Hund) auch in der Ecke von Hamburg. Dienstag früh gehts dann wohl erstmal wieder nach Hause. Ich werd mich jetzt noch was umsehen, vielleicht finde ich ja noch ein paar schöne Sachen die ich mir heute, morgen und wenns sein muss auch Dienstag früh noch anschauen kann. Dienstag Abend wäre ich aber schon gerne wieder zu hause.

Bye, bye, BioSolve

So, seit gestern ist mein Arbeitsvertrag ausgelaufen, einen Tag Urlaub nachgeholt und jetzt ists vorbei. Was vor nunmehr 9 Monaten angefangen hat ist nun also auch vorbei. Morgen gehts nach Hamburg, Wohnung finden, Freiheit.com Weihnachtsfeier, Vertrag fertig machen. Und dann habe ich erstmal den ganzen Dezember frei, wobei ich ja meinen 12. Flug dieses Jahr schon gebucht habe, ich fliege nämlich am 27.12. früh morgens nach Berlin zum 22C3. So langsam wird alles rund.

Hamburg die dritte

Das geht mal alles wieder schneller als es mir lieb ist. Da Freiheit.com seine Weihnachtsfeier schon am 2.12 veranstaltet mache ich mich also am 2.12 mal wieder auf nach Hamburg, diesmal aber ohne Rückfahrkarte. Dann kann ich hoffentlich noch alle Formalitäten klären und mir ne WG suchen und danach den Rest meines “Urlaubs” entspannt wieder in Bonn verbringen. Vielleicht geht das ja auch alles schon direkt an dem 2. Adventswochenende, das wäre ganz praktisch. Mal sehen wie das klappt.

Meinen Arbeitsvertrag habe ich immer noch nicht, aber der kommt wohl in den nächsten Tagen. Das wäre auch ganz praktisch, weil davon ja abhängt wie ich von Berlin (das ich am 27. Dezember zwecks 22C3 und dann wahrscheinlich auch Silvester besuchen werde) wieder wegfahre, ob direkt nach HH oder back to Bonn. Dann muss ich noch überlegen wie ich meinen Kram nach Hamburg bekomme … fragen über fragen, aber ich wollte es ja so.

Des weiteren bin ich in Besitz eine mysteriösen Paketabholkarte die Eindeutig an mich adressiert ist. Dummerweise habe ich weder was bestellt noch erwarte ich sonst irgendwas. Gestern hatte ich schon Angst das mein Arbeitsvertrag in einem Paket kommt :-). Ich bin ja mal echt gespannt was sich dahinter verbirgt.

Hamburg Alaaf

Gestern war ich also zu meiner 2. Runde in Hamburg. Nach 3 Stunden, Gesprächen mit 4 unterschiedlichen Menschen plus Beisitzern und einer flasche Wasser war ich dann endlich durch, die versuchen echt Google konkurenz zu machen. Nachricht gibts am Montag.
Danach waren wir nach einem kurzen schlenker durch einen Irish Pub in der StäV, der Ständigen Vertretung des Rheinlandes um den Karnevalsbeginn zu zelebrieren. Man muss schon sagen, die größten teils exil Rheinländer hier können richtig feiern. Außerdem war es ja mein erstes Karneval seit zwei Jahren, da ich ja Anfang des Jahres in London war. Es war dann auch knapp 4 Uhr bevor wir im Bett waren.
Gleich gehts auch schon wieder nach hause, Martinsgans essen.

Hamburg 2.0

Am 11.11 gehts in Hamburg in die 2. Runde. Das ist ja schon mal durchweg positiv, da weil ich auch am 11.11. noch nichts mit rheinischem Karneval anfangen kann. Abgesehen davon gibt es ja in Hamburg auch die ständige Vertretung.
In other news ist es sehr nervig das HLX nur Flüge morgens um 7 nach Hamburg hat.

Ferner habe ich gestern dann mal wieder meinen “goldenen Schuss” bekommen, neben den üblichen vier Sorten (Hep A und B, Tetanus, Diphterie) war jetzt auch noch mal Polio dabei (eigentlich nicht mehr ausdrücklich empfohlen, aber ich hatte schon noch vor mal nach Indien etc. zu reisen). Also waren es jetzt 5 auf einmal (“man kann von der Polio Impfung auch Muskelschmerzen bekommen – sind sie Rechtshänder oder Linkshänder?”). Hatte ich schon erwähnt das mein kompletter linker Arm weh tut. 😦

Vorstellung:sgespräch

So, gestern war also mein Vorstellungsgespräch bei dieser interessanten Firma. Auch von innen sieht die Firma sehr stark so aus wie man es von der Seite her denken würde und das Gespräch ist insgesamt gut verlaufen und das erste Feedback war positiv. Ich muss zugeben das ich eine gewisse Begeisterung für diese Firma entwickelt habe – weil sie sehr nah an den Vorstellungen ist die ich als Handwerker von meinem zukünftigen Beruf habe. Wenn das alles wirkich so ist wie es klang, dann ist es Programmierer Himmel. Naja, mal awarten. Da die Nacht schon hereingebrochen war (und wir auch schon Gemeinsam Rotwein auf der ziemlich geilen Dachterasse getrunken hatten) war ich erst später beim Louis aber das hat der Abendgestaltung keinen Abbruch getan. Nach einem guten Bodenständigen Essen haben wir dann den Kiez unsicher gemacht und das ein oder andere Becks verzehrt. Nach langen diskusionen über das Leben, den IT-Business, die Frauen und den ganzen Rest war es dann doch vier Uhr, was meine relative Motivationslosigkeit jetzt erklärt. So gegen 17h gehts dann heute wieder nach Hause, vorher steht dann wohl noch ein bissel Sightseeing an. Hamburg ich komme… naja, mal abwarten