22C3: Bits and Pieces

Manche Sachen lernt man auch so im vorbeigehen: seit es ein kleines Problem mit COM Objekten in Verbindung mit dem Internet Explorer gab gibt es einen Kill-Bit für eben diese Objekte, d.h. Internet Explorer lädt sie nicht mehr per default, sondern jetzt kommt der interessante Teil benutzt einen undokumentierten Windows API der eine Message Box anzeigt bei der man drei mal auf OK klicken muss um das laden zu bestätigen. Das ist ein API …. was für drogen nehmen die Jungs da?

Sonst habe ich eben noch gelernt wie man tolle Sachen mit diversen Netzwerktools macht um Bugs zu finden. Mal schauen was ich sonst heute noch höre.

Advertisements

22c3: An die Substanz

Irgendwie bin ich müllig. Gestern waren die Vorträge noch ganz lustig, danach lud der LinuxTag e.V. Freunde und Verwandte freier Software zu einem gemütlichen Abend ein, der auch sehr unterhaltsam war. Der Absacker in der Hostelbar dauerte dann aber doch bis kurz nach 5, was schon wieder dafür gesorgt hat das wir heute die ersten Vorträge verpasst haben und quasi erst zur Mittagspause hier waren. Sonst gibts auch nicht so viel zu berichten, abgesehen davon das ich heute gelernt habe wir man für unter 1000 $ ein Radar baut… mal sehen was der Nachmittag bringt.

22C3: Happy Hacking


img_9314

Originally uploaded by Thiesen.

So, nachdem ich die Weihnachtstage mehr oder minder gut überstanden habe, bin ich dann gestern früh nach Berlin zum 22C3 abgehauen.
Das war ein anstrengeder Tag, 7:30 aufstehen, zum Flughafen, Flieger enteisen weil Schnee fiel, dann auf nach Berlin, zur Herberge, falsches Haus, richtiges Haus finden, einchecken, auf zum Congress.
Der Congress ist unglaublich voll, es gibt unglaublich viele tolle Vorträge und ich weiß jetzt auch warum diese erst um 12h anfangen, ich war heute trotzdem ein wenig zu spät.
Was ich so im einzelnen gehört habe ist viel zu viel zum aufschreiben, aber es ist sehr schön hier und verspricht auf jeden Fall ein guter Congress zu werden.
Vielleicht kann ich ja noch mehr Details später posten. Neben heise.de hat auch der Spiegel einen Artikel über den Congress.

Around the world in 365 days (somehow)

Laut Wikipedia ist der Mittelumfang der Erde 40.041,455 km. Mal sehen wie viel ich davon dieses Jahr habe:

  • 6 x Strecke Bonn London: 510km x 6 = 3.060 km
  • 2 x Strecke Bonn Wien: 726km x 2 = 1.452 km
  • 2 x Strecke Bonn Singapur: 10.380km x 2 = 20.760 km
  • 2 x Strecke Singapur Bangkok: 1.434km x 2 = 2.868 km
  • 8 x Strecke Bonn Hamburg: 370km x 8 = 2.960 km
  • 1 x Strecke Bonn Berlin: 478km x 1 = 478km
  • Summe: 31.578km

Also bin ich dieses Jahr quasi 3/4 um die Erde gereist. Das ist schon mal ganz gut. Ich gehe mal stark davon aus das das erstmal ein Jahresrekord sein wird, vor allem mit den zwölf Flügen und dem vielen Bahn fahren. Hoffentlich packt mich nicht irgendwann nächstese Jahr das Fernweh. So viel Urlaub werde ich dann nämlich nicht haben.

Unter Dach und Fach

So, ich hab endlich eine Wohnung gefunden. Zwar erst zum 1.2.2006, dafür habe ich aber auch schon für die 3 Wochen im Januar die mir dadurch fehlen schon eine Zwischenmietmöglichkeit gefunden und alles ist organisiert. Ab Februar ’06 ist dann meine neue Adresse: Mittelweg 44a in 20149 Hamburg Havestehude.

Jetzt bin ich wieder in Bonn und freue mich darüber das ich dadurch im Januar noch eine ganze Woche in Bonn habe, am 8.1. gehts dann endgültig nach Hamburg, weil ich am 9.1 Anfange. Die nächsten Tage werden auch nicht weniger Ereignisreich: neben den üblichen Weihnachtsaktivitäten bin ich ab Dienstag früh in Berlin, da bleibe ich dann bis zum 1. Januar, dann gehts zurück nach Bonn, Sachen in Kisten packen und dann halt am 8. wieder nach Hamburg.

Immer noch Obdachlos

Tja, scheint so als wenn meine erste Runde nicht so erfolgreich gewesen ist. Zumindest habe ich nur absagen bekommen. Da ich diese Woche viel zu wenig Lust  viel zu tun habe werde ich erst nächste Woche nochmal versuchen ein Domizil in Hamburg zu finden. Ich werde dann nächste Woche aber meine Parameter von “WG” auf “WG und eigene Wohnung” erweitern, ich habe keine Lust das alles auf den letzten Drücker in der ersten Januarwoche zu machen.

Back to Bonn

So, die Wohnungssuche in Hamburg habe ich am Dienstag erstmal beendet, um zum einen die noch ausstehenden Entscheidungen abzuwarten und zum anderen mit der Kad³a in ihren Geburtstag zu feiern.

Das ganze ist eigentlich ganz gut gelaufen. Am Montag habe ich mir halt 3 WGs nochmal angesehen und noch auf die WG von Samstag gewartet. Die erste WG war zwar ganz lustig, aber irgendwie nicht so mein Ding. Die zweite war schon ziemlich cool, sehr große Wohnung, sehr geile Einrichtung und halt zwei Zimmer für mich (eins fürs Bett, eins für den Rechner 🙂 ). Die dritte war noch Besser, das Mädel mit Hund hat gar nicht so meinen Erwartungen entsprochen und die Wohnung war noch besser als ich mir sie vorgestellt habe, das Zimmer ist toll und vor allem rot :-). Von den Jungs und Mädels von Samstag habe ich ne Absage bekommen, dem ersten Typen von Montag habe ich abgesagt und jetzt warte ich darauf das entweder Lisa mir am Donnerstag oder Björn & Jörn am Samstag was sagen. Wenns beides nichts wird dann werde ich wohl oder übel nächste Woche noch mal nach Hamburg fahren müssen um mir was passendes zu suchen. Aber ich habe ja Hoffnung.

Seit Dienstag Nachmittag bin ich also wieder in Bonn und genieße jetzt mal ein wenig meine Freizeit.