Prüfungen done, Bachelor 90%, Hamburg ich komme

So, langsam ist ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Klausuren und Prüfungen sind erledigt, sieht auch alles ganz gut aus. Informationssicherheit war wie erwartet nicht so schwer, Medienrecht am Anfang des Monats auch mehr als fair, das Einzige was mir etwas sorgen bereitet ist CC, mal sehen. Die Mündlichen sind auch alle sehr gut gelaufen.
Diese Woche steht also der Endspurt bei der Überarbeitung meiner Thesis an, wobei ich nur ein Kapitel krass überarbeiten muss und mein Fazit noch einmal genauer formulieren muss, das wird wohl die restlichen Tage in Anspruch nehmen.
Dann wird auch meine Hamburg Idee immer konkreter, sprich ich habe meine 1. richtige Bewerbung für freiheit.com heute Abgeschickt, danke noch mal an Fret für den Hinweis. Aktive Stellensuche wird aber erst nach dem diesjährigen Gementreffen betrieben. Und dann war da noch so ein Detail mit meiner Zulassung….

Fernsehfilme die keinen Sinn machen

Also, ich muss ja gestehen das ich Fernsehen mit Werbung für Zeitverschwendung halte und daher meine Auswahl an Programmen etwas begrenzt ist. Naja, zwischen Tagesschau und Blumengießen bin ich dann halt auf ARDs (wobei eigentlich war es ORFs) meine schöne Tochter hängen geblieben. Also Ansich ist die Story ja relativ vielversprechen (für nen Mädchenfilm)…. kleine Tochter bleibt auf stand einer 9 Jährigen stehen weil ihre Mutter bei einem Badeunfall ertrinkt, Vater kümmert sich liebevoll um sie und engt sie dabei halt etwas ein.
Hinzukommt die liebevolle neue “Babysitterin” plus die Oma, die dem Kind endlich mal was vom leben zeigen wollen. Die Oma fährt mit der kleinen in Urlaub, wo sie sich zum ersten mal verliebt, die Babysitterin geht danach mit ihr auf ne Party, wo sie oh wunder den Typen wiedertrifft, der sich mit ihr natürlich absetzt (also sie ist mittlerweile 18) und das ganze irgendwie ausartet, auf jeden Fall wird sie am Ende halb nackt wieder von ihrem Vater eingesammelt.
Und dann bringen sich beide um?!?!? Also eigentlich bringt der Vater beide in einem Heißluftballon um … aber trotzdem. Wo ist das Happy End… das die Tochter aus ihrem “frozen development” ausbricht und glücklich bis an ihr lebensende mit diesem Typen ist und der Vater sich in die Babysitterin (oder die Oma, aber das wäre komisch) verliebt?
Also irgenwie …. ich dachte ich wäre manchmal negativ.

inotify++

What are you supposed to do at the day before an exam? Right, do something relaxing. So I played with one of my favourite new technologies … in the line of udev and d-bus there is now inotify, which will be wide available with the upcoming Linux 2.6.13. It is a replacement for dnotify and is used to make it more efficient for your system to find changed files, e.g. in Konqueror update the view when you have created a new file via the command line.
To use this feature today, you need to get the patches from John McCutchan and integrate it into your Kernel (mine is 2.6.12.2, because I stopped using the development kernels). Unfortunately, gamin, which is the program that notifies other Desktop applications of file changes is build without the inotify backend in Debian. So, you have to do an apt-get source gamin and change the debia/rules file from –disable-inotify to –enable-inotify. As KDE is linked agains libgamin, this change has an immideate effekt after rebuilding and installing gamin and rebuilding and installing the kernel.
Nifty, real time file system changes in Konqui.
(Unfortunately there have been some API changes in the inotify version which is in 2.6.13-rc3 which are reflected in the newest gamin 0.1.2 which is not in Debian yet, this might lead to a strange combination, but atm it works like a charm with the above mentioned combination and gamin 0.1.1).

Endspurt

Für alle die sich fragen warum ich im Moment entweder abgetaucht bin oder nicht so häufig kommuniziere, das liegt an grundsätzlicher Überlastung, die hoffentlich in gut einem Monat ihr Ende findet.
Diese Woche stehen bei mir zwei Prüfungen an, Donnerstag BMI (4. Semester) mündlich und Freitag CC schriftlich. Nächste Woche ist dann nochmal BMI (6. Semester) mündlich. Am Mittwoch drauf gehts zum Feedback holen noch mal zu BioSolveIT und am Donnerstag drauf zur notwendigen 4 Tage Entspannung nach London. Wenn ich dann am Montag (25.07) wieder hier bin schreib ich am Dienstag direkt noch kurz Informationssicherheit und bin dann mit den Prüfungen durch. Dann wird eine Woche durchgearbeitet, das Feedback in meine Bachelorthesis eingebaut und abgegeben. Während sich dann meine Profs mit meiner Thesis rumschlagen dürfen ist vom 2.8 bis zum 8.8. Gemen. Danach halte ich dann hoffentlich so Mitte August Kolloquium und dann wird erst mal zur Entspannung ein wenig gearbeitet. Von da an hab ich wieder Wochenenden :-). Also, wenn man was von mir will, bitte bis Mitte August warten ;-).
So andere Kleinigkeiten, die mir auch noch Zeit klauen werden, wie z.B. das mein Vetter aus Spanien hier ist und das meine Anmeldung immer noch nicht durch ist (sind ja auch erst 6 Wochen, bei einer vorgesehenen Bearbeitungszeit der Bachelorthesis von 12 Wochen ist das schon sehr lustig).
Naja, ich sehe das Licht am Ende des Tunnels.

Wer übrigens das Lemmings Video noch nicht gesehen hat sollte das tun.

London brennt

Gott sei dank geht es der wichtigsten Person in meinem Leben gut und ich war nicht eine Sekunde in Ungewissheit, weil ich es von ihr gehört habe.
Fast unfähig mir vorzustellen wie es ist wenn man jetzt da ist, ist es dennoch ein sehr komisches Gefühl, wenn man im Fernsehen Orte sieht die man vor ein paar Monaten jeden Tag gesehen hat. Und es ist komisch wenn man konkrete Leute in der Stadt kennt.
Das “freie” News Coverage ist auf jeden Fall effektiver, da schneller und aggregiert, allem voran Wikinews.org, im IRC kann man auf Freenode sich #wikinews oder auf irc.perl.org die London.pm unter #london.pm anhören.
Die Fotango Jungs sind alle in Ordnung von den meisten Anderen gibt es auch schon lebenszeichen.