Quälen an der Qualle

Spiegel ONLINE, eigentlich eine meiner lieblingsquellen für Online Artikel im Bereich generelle News hat sich mal wieder dazu verleiten lassen, einen etwas komischen Artikel über mein Lieblingsbetriebsysstem zu schreiben. Unter dem Titel “Quälen an der Quelle” verreisst ein netter Klaus Lüber (der allerdings auch ein Experte ist, da er Student des Aufbaustudiums Kulturjournalismus ist) Linux nach allen Regeln der Kunst, verliert dabei aber auch leider ein wenig die Realität und die Objektivität aus den Augen. Eigentlich bin ich eh der Meinung das dieser Artikel nur irgendwie eine Diskussion anfachen sollte und ich genau deswegen das ganze nicht schreiben sollte, aber ich werde es mal tun.

Der Anfang des Artikels ist ja schon mal Lustig, allerdings weiß ich nicht woher sich Herr Lübner seine Tips holt. Selbst in der Windows Welt, wo der Support ja eigentlich von Microsoft kommen sollte gibt es Foren, aber Anscheinend ist das jenseits seines Erfahrunghorizonts, weswegen er sich über “der angelernte Hacker-Jargon, die Code-Namen” beschwert. Der gute Mann kann bestimmt auch über Themen reden so das ich kein Wort verstehe und die sogar in den täglichen Umgang gehören (von Autos habe ich ja so mal gar keine Ahung), aber wenn man sich mit etwas ein wenig beschäftigt gehts doch meistens. Außerdem einen Artikel über ein Betriebsystem über die Supportforen anzufangen ist ungefähr so als wenn ich über ein Auto schreibe und nur Werkstattberichte lese. Und eingentlich haben “kaputte Modems, streikende USB-Sticks oder schweigende Drucker” ja gar nichts mit dem Betriebsystem zu tun, denn wenn das Modem kaputt ist, wird auch Windows nichts damit anfangen können.

Nebenher hat er auch noch ein paar Fakten falsch, weil Linux ist von ’91 und damit 14 Jahre alt, ein Teil der Software die mit jeder Distribution ausgeliefert wird ist jünger, ein teil ist älter. Außerdem ist mir zum ersten mal aufgefallen das sich bei Spiegel auch die Artikel selber ändern, dort wo gestern noch Lizenzfreiheit stand steht heute überall Lizenzkostenfreiheit, weil das erste ja eine Frechheit ist. Linux steht natürlich unter einer Lizenz, die zwar erlaubt das man alles damit macht, wenn man allerdings Veränderungen vornimmt und diese der Öffentlichkeit zugänglich macht muss man auch den Quellcode dabei haben. Ob sich dieser asiatische Run auf Linux wirklich so ergibt bin ich ja mal gespannt, uns kanns nur nützen. Ein größerer Markt sorgt für mehr Unterstützung durch die Hardwarehersteller und das ist ja einer der Hauptkritkpunkte. Im Moment ist es nämlich in 90% der Fälle so das sich irgendjemand hinsetzen muss und einen Treiber selber schreiben muss, ohne die Unterstützung des Hardwareherstellers, um ein Stück Hardware wie einen Drucker oder einen USB-Stick ans laufen zu bekommen. Daher stammen auch die größten Probleme, weil es so viel unterschiedliche Hardware gibt und in den meisten Fällen die Hersteller nicht darum kümmern das es noch was anderes außer Windows gibt.

Im großen und ganzen kann ich die vielen Probleme nicht nachvollziehen. Das Debian auf meinem Notebook ist gute 2 Jahre alt, läuft und läuft, lässt sich unglaublich leicht updaten, von der Digikam über die Webcam bis hin zu meinem USB Stick läuft alles und ich weiß meistens wenns nicht läuft woran es liegt weil ich nämlich gelernt habe “Fehlerprotokolle auszuwerten, im Internet nach Programm-Modulen zu forschen und kryptische Programmzeilen zu testen”, was mir immer noch lieber ist als der komische Ansatz “installiers mal neu”, der mir nämlich nicht sagt wo das Problem ist.

Im großen und ganzen hätte ich vom Spiegel schon mehr erwartet. Könnte nicht Microsoft für Longhorn mal ausnahmsweise ein neues Treibersubsystem schreiben, dann wäre die chancengleichheit mal gewahrt, zumindest erinnere ich mich an lange Nächte die ich mit dem Umstieg von 3.11 auf Windows 95 oder von 98 auf 2000 verbracht habe. Mir persönlich ist immer noch ein System lieber das ich ein halbes Jahr lang aufsetze und das dann ewig läuft als ein System das ich in einem Tag aufsetze und nach einem halben Jahr so von Viren, Spyware und sonstigem Müll versaut ist das ich es wieder neu aufsetzen muss.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s