Ich hasse…

…Technik. Aber wer tut das nicht. Eigentlich gehöre ich ja auf die dunkle Seite der Macht, weil ich zu den Technogeeks gehöre, aber manchmal ist es nicht zu ertragen. Diese einfache Regel, das egal was man macht Technik dann versagt wenn man sie bracht scheint nicht so einfach zu brechen zu sein.
Zum einen die Sache gestern. Wir mussten ja unser erstes Gemeinschaftsprojekt abgeben. Das war ja auch nicht weiter schlimm, wir können ja in der Uni drucken. Also habe wir gestern nach den Vorlesungen unseren Schritt in Richtung Prism Labs gelenkt um zu drucken. Zeitpunkt war so ungefähr 4 Uhr.
Dummerweise hatte genau dann Red schluckauf, das ist der Server des Computer Science department. Das heißt wir mussten uns erstmal nen Rechner suchen der kein Thin client ist sondern einen mit ner richtigen Festplatte und so (ich verstehe zwar nicht wie das login system dann noch funktionert, aber es ging). Das hat erstmal so 20 Minuten gebraucht, weil es natürlich voll war und ja auch ein paar Rechner nicht zur Verfügung standen. Als wir dann endlich einen Rechner hatten mussten wir rausfinden wie man druckt. Auf UNIX Systemen ist das manchmal gar nicht so trivial und vor allem wenn man nicht geügend Dokumentation hat ist es ein tolles Ratespiel. Die Sache war wohl die das mein Login der Meinung war auf einem Drucker wer-weiß-wo zu drucken, der mich dann immer freundlich per mail darüber informierte das ich auf diesem Drucker nicht drucken darf. Also musste ich raten auf welchen Drucker ich Drucken muss (so was wie ne List der verfügbaren druckqueues wäre luxus). Zu allem überfluss muss man sich auch noch bei den Druckern einloggen, damit die 500 Blatt quota die man hat nicht überschritten wird. Also muss man immer hin und her rennen. Wenn die drucker sich dann auch noch ohne Begründung weigern zu drucken wird das ganze besonders Lustig. Um 5 hielten wir dann endlich unseren Report in Händen (frei nach dem Motto: wie viele Informatiker braucht man um ein PDF zu drucken). Sehr gut. Das haben wir dann auch abgegeben.
Gestern Abend waren wir übrigen nochmal mit Ralfs Vater und dessen Freund in der Panorambar, diesmal hab ich auch Fotos gemacht.
Heute ging dann mal wieder unser Router nicht (der hat manchmal Schluckauf, da darf man sich einfach nicht über das Funknetz verbinden) und daher mussten wir warten bis Madis wiederkommt um ihn zu resetten. Nicht das wir auch heute noch was abgeben müssten und es praktisch wäre wenn man über das Internet zusammen daran arbeiten könnte.
Dafür habe ich aber jetzt schon 5 Seiten Compiler Doku geschrieben (in Letter Format🙂, mein BioInf Assignment 2 fast fertig und auch sonst sieht es ganz gut aus. Nur die Sache für heute ist noch nicht perfekt, aber das sind nur noch ein paar Handgirffe (berühmte letzte Worte eines Programmierers) .
Heute Abend sind wir in Juris Luxus Appartment eingeladen. Luxus deshalb, weil das Apartment wirklich eins ist und nicht wie bei uns in ganz viele Schlafzimmer unterteilt. Das liegt daran das Juris Vater irgendwie Prof an der UofT ist und auch Este. Dann bekommt man auch ein extra Apartment.
Veljo habe ich übrigens die ganze Zeit total unrecht getan weil ich seinen Namen vollkommen falsch geschrieben habe. Passiert. Dafür war er so nett uns Juris einladung weiterzuleiten.
Fotos vom Sushi sind jetzt übrigens auch da.

3 thoughts on “Ich hasse…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s